Heimwerkerhof MENZEN

Als Karl-Heinz Menzen im September 1980 aus einer Idee heraus beschloss, in den Lagerräumen einer Lackiererei im Herzen von Saarn einen Bastler- und Heimwerkerhof als reines Familien-Unternehmen zu gründen, hätte er sicher nicht im Traum daran gedacht, dass heute, mehr als 35 Jahre später, aus diesem vernunftorientierten Anfang eine wahre Familien-Saga wurde.

 

Mit seinem vielfältigen Angebot ist der Bastler- und Heimwerkerhof Menzen aus Saarn nicht mehr wegzudenken und weit über dessen Grenzen bekannt.

Damals war dies eine völlig neue Geschäftsidee und sein Mut mit diesem neuen Weg, allein mit Familienangehörigen zu gehen, wurde belohnt.

1981 holte er als erstes Familienmitglied seinen Sohn Thomas nach erfolgreich abgeschlossener Schreinerlehre direkt in das Geschäft, seine Frau Heidi folgte 1982 und auch Tochter Andrea stieg kurz nach ihrer abgeschlossenen Ausbildung zur Schauwerbegestalterin in das Familiengeschäft mit ein.

 

Die Räume der ehemaligen Lackiererei wurden von Thomas Menzen mit umgebaut und beherbergen heute den Bastelladen. Dies reichte bald nicht mehr aus und auch die Idee des reinen Familienbetriebes ließ sich durch die starke Expansion nicht mehr fortführen.

 

Um die Produktpalette zu erweitern, zog man die heutigen oberen Räume hinzu und stellte mit Alois Kaiser den ersten festangestellten Mitarbeiter ein, der bis heute täglich den Kunden freundlich und kompetent alle Fachfragen beantwortet.

 

Nachdem 1992 erneut expandiert wurde, kam die heutige Holz- und Sägeabteilung dazu.

 

Die Produktpalette erweiterte sich ständig und in 2008 bot der Heimwerkerhof Menzen zum erstem Mal 300 Jahre alte Olivenbäume an mit dem Gedanken, man könne ja sein eigenes Olivenöl produzieren und verkaufen. Die Auswirkungen sind heute noch zu spüren, denn durch diese neuen Anregungen entstand die Idee, den alten schönen Gewölbekeller zum Delikatessen- und Whiskykeller umzugestalten. Zu den verschiedenen Ölsorten sind ausgefallene Essigsorten dazu gekommen und im Whiskykeller finden in lustiger Runde Whisky-Tastings statt.

 

Wenn auch in den mehr als 35 Jahren die Produktpalette sich komplett verändert und vervielfacht hat und das Unternehmen so gewachsen ist, dass es nicht mehr nur von Familienangehörigen geführt werden kann, so kann man doch auf drei starke Komponenten jederzeit zählen, die sich nicht verändert haben - der Service, die Qualität und das familiäre Flair.

 

Dazu darf noch einmal das Magazin achteins zitiert werden „Ich war höchstens etwas verwirrt vom unglaublichen Angebot an diesem Ort, dessen besondere Atmosphäre man sofort spürt, aber erst versteht, wenn man die Menzens kennenlernt.“